Kontakt: +49 (0) 151 54972512

gastronomie training wien

gastro service schulung münchen

coaching gastronomie deutschland

Andreas Möbius ist Berater für Restaurant Service Schulung.

Nutzen Sie die Chance des ersten Eindrucks!

Die hohe Kunst des perfekten Auftretens ist keine Wissenschaft, man muss nur wissen, worauf es ankommt! Denn es gilt nach wie vor: "Nutzen Sie die Chance des ersten Eindrucks!"

Der erste Eindruck - Kleidung und Körpersprache (55 %):

  • Beim ersten Eindruck spielt die Kleidung eine entscheidende Rolle.
  • Denn die Menschen sehen nicht zuerst unsere Fähigkeiten, Intelligenz oder den Doktortitel, sondern unsere Kleidung.

 

Körpersprache

  • Ihr Körper spricht - immer! 
  • Menschen können nicht nicht kommunizieren!
  • Ob Sie wollen oder nicht, Ihr Körper sendet ständig Botschaften über Ihre Stimmung, Gedanken und innere Haltung aus!

 

Die wichtigsten Botschaften Ihres Körpers beim ersten Eindruck:

Die Mimik:

  • Zur Mimik zählen alle Bewegungen des Gesichts. Augen, Mund, Wangen, Stirn und Augenbrauen, kurz: alle Gesichtsmuskeln erzeugen Ihre Mimik.
  • Versuchen Sie Ihre Mimik so einzusetzen, dass sie das Gesagte unterstreicht und Sie so authentisch wirken.

 

Die Schultern:

  • Locker

 

Die Hände:

  • Nicht zu wild gestikulieren, Hände im „Griff“ haben.

 

Die Beine und Haltung:

  • Normaler Stand, nicht verkrampft, nicht steif und unnatürlich.

 

Ganz wichtig bei der Körpersprache und beim ersten Eindruck ist die Distanz!

Der erste Eindruck - Stimme (38 %):

  • Die Stimme bestimmt auch entscheidend den ersten Eindruck.
  • Eine entspannte und ausgeglichene Stimmung wirkt sich positiv auf Ihre Stimme und somit auf Ihren ersten Eindruck aus.

 

Der erste Eindruck - Inhalt (7%)

  • Auch wenn der Inhalt nur zu 7% den ersten Eindruck bestimmt, so heißt das nicht, dass es völlig egal ist, was Sie sagen.

 

Auch der letzte Eindruck zählt!

  • Genauso wichtig wie der erste Eindruck ist auch der letzte Eindruck.
  • Dieser geschieht meistens bei der Verabschiedung.
  • Also auch hier gilt: beim Verabschieden lächeln, in die Augen gucken und sich Zeit nehmen für die Verabschiedung.

 

Tipps für ein sicheres Auftreten:

  • Sprechen Sie deutlich und verständlich.
  • Achten Sie auf Ihre aufrechte Körperhaltung
  • Schenken Sie Ihrem Gesprächspartner Aufmerksamkeit
  • Formulieren Sie klar was Sie wollen.
  • Denken Sie an Ihre Atmung

 

Auftreten beim Vorstellungsgespräch

  • Mit Vor- und Zunamen vorstellen.
  • Mit dem Handschlag warten - muß vom Personaler ausgehen.
  • Grundsätzlich auf ausreichende Distanz achten, ohne distanziert zu wirken.
  • Den Namen des Gesprächspartners im Gespräch gelegentlich nennen

 

Während des Vorstellungsgesprächs

  • Aktiv zuhören - deutlich über 50% selbst reden.
  • Auf die Fragen des Gegenübers eingehen und ihnen nicht etwa ausweichen 
  • Ist etwas unverständlich, dann höflich nachfragen.
  • Floskeln wie „Sag ich mal …“ oder Worte wie „man“ vermeiden
  • Auf die eigene Körpersprache achten. 
  • Man sollte die Arme nicht verschränken
  • Die Hände auf den Tisch legen, ruhig halten, nicht zu wild gestikulieren
  • Entspannt, aber nicht breitbeinig dasitzen, Beine nicht übereinander schlagen 
  • Besser beide Fußsohlen fest auf den Boden stellen
  • Auf der gesamten Sitzfläche sitzen – nicht nur auf der Kante oder gar mit dem Stuhl wippen!
  • Notizen machen - gleich am Anfang des Gesprächs fragen, ob das erlaubt ist
  • Auf das Sprechtempo achten - weder zu langsam, noch zu schnell 
  • Sachlich bleiben und Gefühlsausbrüche vermeiden

 

Achten Sie auf die folgenden Schlüsselreize und senden Sie die richtigen Signale an den oder die Gesprächspartner: 

  • Händedruck beim ersten Eindruck.
  • Blickkontakt beim ersten Eindruck.
  • Kleidung beim ersten Eindruck.
  • Stimme beim ersten Eindruck.
  • Wortwahl beim ersten Eindruck.
  • Akzeptieren Sie sich selbst!
  • Hören Sie in sich hinein!
  • Eine laute Stimme wird nicht besser gehört als eine gefestigte!
  • Wahres Selbstbewusstsein vermittelt man mit fester, sicherer Stimme, nicht über die Lautstärke.
  • Kontrollieren Sie Ihre Mimik und Gestik!
  • Arbeiten Sie an den Stärken, nicht nur den Schwächen!
  • Körpersprache bestimmt Ihre Wirkung!

Beiträge

« Oktober 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Empfehlungen

Zum Seitenanfang